Unser vereinbarte Greet lief schon beim Treffen/Treffpunkt hervorragend ab. Unser Greeter (Peter) entpuppte sich als ein richtig richtig toller Stadtkenner (per Fahrrad) und sehr sehr freundlicher und zuvorkommender Mensch. Meine Erwartungen wurden weitaus übertroffen und Peter hat uns an verschiedenen Hotspots Hamburgs sehr viele Informationen geben können. Ich kann diesen Greeter und auch die Erfahrung, mit dem Rad Hamburg zu erkunden, nur weiterempfehlen!! Es lohnt sich!

Bildquelle: Eigenproduktion

Wir waren am 28.06. mit Heidi unterwegs! Sie hat uns „Ihr“ Hamburg gezeigt mit der Langen Straße, dem Kontor 66 etc.! Bei bestem Wetter macht es doppelt Spaß! 😁

Bildquelle: Eigenproduktion

 

Wir waren einige Tage mit unseren französischen Freunden in Hamburg. Unser Greeter Gordon hat uns auf äußerst kompetente und unterhaltsame Weise Hamburg näher gebracht – und das vorzugsweise als Engländer mit vorzüglichem Französisch und gelegentlich auch auf Deutsch – wenn wir etwas nicht verstanden hatten. Unsere Franzosen waren begeistert von dem Spaziergang und von Hamburg.
Lieber Gordon – nochmals vielen Dank von uns allen.

 

Bildquelle: Eigenproduktion

Sein Erkennungszeichen: Rotes T–Shirt und rote Schuhe; seine Spezialität: Hamburg jenseits der Touristenströme; der Spaziergang dauerte 3 Stunden, war kurzweilig und interessant. Hut ab vor soviel Engagement für die Heimatstadt!
Liebe Grüße von Nicoletta, Inge,  Lorenzo und Sören

 

Bildquelle: Eigenproduktion

Es war ein toller Tag!
Wolfgang holte uns um 10 Uhr am Hotel ab, so konnten wir uns nicht verpassen. Nach Besichtigung der Elbphilharmonie mit vielen Informationen ging es weiter mit dem Schiff und Bus nach Altona. Von dort ging es dann zu Fuß weiter durch Altona und Ottensen. Hier gab es dann, wie zuvor, viele Informationen zur Geschichte Hamburgs und der Stadtteile. Tipps, wo ist der schönste Platz, um die Schiffsparade zu genießen oder wohin zur Altonale. Die vielen kleinen eigentümergeführten Läden in Ottensen waren das Highlight, u. a. die Tortenmanufaktur Liebes Bisschen – super.

Ein herzliches Dankeschön nochmals auf diesem Weg
Angelika, Conny und Desiree

Bildquelle: Eigenproduktion

Unser Greeter Sören holte uns am Blankeneser Bahnhof ab und ging mit uns durch Blankenese, über den Wochenmarkt, durch einen Park am Oberfeuer vorbei rein ins Treppenviertel. Dabei zeigte er uns am mitgebrachten Tablet immer wieder historische Fotos des Stadtteils. Das faszinierte v.a. unsere beiden mehr oder weniger erwachsenen Kinder. So zielsicher wären wir sicher nie durch das verwirrende Treppenviertel gekommen, um dann am Ende an der Elbe entlang zu schlendern, ein Fischbrötchen zu verspeisen und gemütlich mit der „Bergziege“ wieder hinauf zum Bahnhof zu kommen.
Wir hatten einen wunderbaren Nachmittag mit Sören und bedanken uns nochmals herzlich für die Tour, die treffenden Infos und die netten Gespräche.

Bildquelle: Eigenproduktion

 

Vielen, vielen Dank an unseren Greeter Claus. Wir haben tolle Eindrücke aus Hamburg mitnehmen dürfen und Claus hat uns so viel über Hamburg erzählt und uns alle Fragen beantwortet! Einfach toll! Wir freuen uns schon auf unseren nächsten Besuch. So vieles gibt es noch zu entdecken.

Schöne Grüße aus Salzburg

Andrea und Julia

Netter Spaziergang durch Winterhude u. a. mit Besuch des tollen Wochenmarkts am Goldbekplatz. Kompetente und sehr freundliche Greeterin, die uns sehr gute Tipps für Speis und Trank im St. Georg-Viertel gegeben hat.

 

Bildquelle: Eigenproduktion

Am 6. Juni hatten wir das Glück, einige phantastische schöne Stunden mit unserem Greeter Romuald in Hamburg verbringen zu dürfen. Schon der telefonische Erstkontakt zeigte, dass die Chemie stimmte, und wir wurden mit zahlreichen Tipps für unsere Ankunft versorgt. Unser Greet begann mit dem Rad. Romuald zeigte uns Teile der Innenstadt, wie z. B. das Kontorhausviertel, aber auch die Hafen-City war sehenswert. Romuald zeigte uns Stellen in Hamburg, die wir nie gefunden, oder erst gar nicht als sehenswert erkannt hätten.

Eine Schiffstour nach Finkenwerder und Teufelsbrück war ebenfalls im ‚Programm‘ und sehr interessant. Von Teufelsbrück mit dem Fahrrad entlang der Elbe, vorbei an den Kapitänshäusern, sind wir dann am Abend im Schellfischposten gelandet. Bei einem wohl verdienten Feierabendbier haben wir den Abend ausklingen lassen.

Es waren, wie bereits gesagt, schöne Stunden, die wir so schnell nicht vergessen werden – Zuhause haben wir schon oft davon berichtet. Liebe Grüße aus Moers, Karsten und Claudia

 

We had a great time with Ulf, our greeter, who was very nice, dedicated and flexible. We appreciated visiting buidlings and parts of the city we would never have seen if we had visited Hamburg alone.

 

Bildquelle: Eigenproduktion