Schon vor unserem Zusammentreffen wurden wir mit reichlich Infos über Hamburg von unserem Greeter Claus versorgt. Am Morgen war er pünktlich um 10:00 Uhr am Hotel. Dann haben wir ca. 3,5 Std. eine Tour mit Bus/Bahn und zu Fuß durch die Stadtteile gemacht, die uns besonders interessiert haben. Dabei haben wir „Ecken“ gesehen, die wir alleine nicht gefunden hätten und in die wir uns wahrscheinlich auch nicht getraut hätten. Lustigerweise ist uns bei unserer Tour auch noch eine andere Greetertour begegnet.

Zur Kaffeepause ging es in ein nettes Café im Schanzenviertel. Zum Abschluss ist Claus mit uns noch zum Bahnhof Blankenese gefahren und hat uns dort den kleinen Bus durch das Treppenviertel gezeigt. Wirklich ein guter Tipp!

Für uns war es der erste Greet, bestimmt aber nicht der letzte! Das werden wir bestimmt auch in anderen Städten mal ausprobieren! Vielen Dank noch einmal und viel Erfolg weiterhin!

Bildquelle: Eigenproduktion

 

Als krönenden Abschluss unseres Urlaubs waren wir zu einer 3stündigen Tour mit unserem Greeter Ralf verabredet. Bereits die Begrüßung am Bahnhof fiel sehr herzlich aus – man merkte sofort, hier ist jemand, der Spaß daran hat, seine Heimat anderen näher zu bringen. Wir sind eingetaucht in die spannende Geschichte Hamburgs und haben u. a. die Alster, das Rathaus, die Alt- und Neustadt, die Speicherstadt kennengelernt. Zwischendurch gab es immer wieder unterhaltsame Insiderinfos und interessante Einblicke, die kein Reiseführer hergegeben hätte.

Ganz herzlichen Dank an Ralf für die gemeinsame Zeit! Hamburg Greeter ist eine tolle Initiative mit viel Herzblut, die wir jedem Besucher absolut empfehlen können.

Viele Grüße Andrea

 

Bildquelle: Eigenproduktion

 

Wir waren als Familie zum ersten Mal in Hamburg. Unser Sohn (teilweise auf Rollstuhl angewiesen) ist ein Pfefferkörnerfan. Also war die Speicherstadt Pflichtprogramm. Anfrage und Buchung bei den Greetern – alles ohne Probleme und sehr schnell. Sehr schnell meldete sich auch Angela bei uns und informierte sich über das Handicap unseres Sohnes. Und … passte die Tour dementsprechend an. Angela ist sehr sehr nett und freundlich und weiß viele Sachen sehr interessant zu erzählen. Nicht nur über die Pfefferkörner, sondern auch so über Hamburg. Wir verstanden uns prima und die Zeit verging wie im Fluge.

Vielen Dank an die Greeter dafür, dass ihr eure Idee so gut umsetzt und noch viel mehr Dankeschöns an Angela, der wir alles Gute wünschen.

 

Bildquelle: Eigenproduktion

Wir sind begeistert von unserem Greet und unserem Greeter Frank.
Wir waren zu viert in Hamburg. Frank hat uns aus unserem Hotel abgeholt und ist mit uns zu Fuß durch das Kontorhausviertel und die Speicherstadt gegangen. Unterwegs haben wir viel Interessantes gehört und gesehen und leckere Verkostungen vorgenommen. Danach ist er mit uns auf unseren Wunsch noch nach Blankenese gefahren. Dort konnten wir einen tollen Blick über die Elbe und einen Spaziergang durch das Treppenviertel geniessen.
Es waren tolle Stunden mit vielen neuen Eindrücken, ganz persönlich auf uns zugeschnitten.

Vielen Dank nochmals an Frank. Wir hoffen, dass wir bald wieder Hamburg in dieser Form geniessen können.

 

Bildquelle: Eigenproduktion

Meine Freundin Christine war vorher noch nie in Hamburg, ich schon Dutzende Male, aber immer nur beruflich. Höchste Zeit, dass wir uns Deutschlands zweitgrößte Stadt mal ansahen….

Den Hafen, St. Michel und die unvermeidliche Reeperbahn hatten wir am ersten Tag abgearbeitet. Am zweiten Tag wartete unsere Greeterin Marie-Luise am Schauspielhaus auf uns. Zum Glück stellte sie sich als Kaffeetante heraus – passte somit gut zu uns. Wir kehrten in das Hotel Reichshof zum Kaffeetrinken ein. Allein die Lobby dieses Hotels ist sehens- und fotografierenswert.

Dann zeigte Marie-Luise uns die Highlights von St. Georg. Wir besichtigten den Dom mit der Krypta und gingen dann zur Langen Reihe, die wir später dann noch einmal ohne sie besuchten.

Den Abschluss bildete ein ausgedehnter Spaziergang an der sonnigen Alster.

Meine bisherigen Besuche in Hamburg waren immer – ich betone immer – von starken Regenfällen begleitet. Marie-Luise hatte die Wolken an diesem Tag wohl weggelächelt: Sie ist so charmant, fröhlich und auskunftsfreudig. Man merkt, dass sie ihr Leben lang mit Menschen gearbeitet hat.

Wir möchten uns mit einer kleinen Spende beim Hamburger Greeterverein bedanken. Ich finde diese Idee mit den Greetern ganz hervorragend, man erlebt eine Stadt ganz anders.

Danke Dir, liebe Marie-Luise
Danke Euch, liebe Hamburg-Greeter

Christine und Martin aus Köln

Bildquelle: Eigenproduktion

Unsere Greeterin Marlies hat uns einen sehr interessanten Vormittag gestaltet. Wir haben viele Informationen erhalten, die wir durch einen Baedeker-Reiseführer o.ä. nicht bekommen hätten.
Sie war sehr offen und freundlich! Wir können Marlies nur weiter empfehlen :-).

Bildquelle: Eigenproduktion

Wir sind unserem Greeter Frank sehr dankbar für den persönlichen, individuellen und informativen Spaziergang durch die Hafencity, die Speicherstadt bis zur Elphi. Frank ist sehr gut auf unsere Bedürfnisse eingegangen und hat uns mit seiner sympatischen und ruhigen Art genau das gezeigt und erklärt, was wir wissen wollten. Besonders interessant waren für uns die Illustrationen, die Frank dabei hatte anhand derer man die Entwicklung der Stadtteile sehr schön nachvollziehen konnte.
Aber auch der offene und persönliche Umgang zwischen uns hat diesem herrlichen, sonnigen Tag zu einem ganz besonderen Erlebnis für uns gemacht. Vielen Dank Frank und viele Grüße aus Erlangen!

Bildquelle: Eigenproduktion

Wir möchten uns für den informativen netten Stadtrundgang mit unserem Greeter Dieter bedanken.

Das Projekt Greeter ist sehr lobenswert.

Mit freundlichen Grüßen aus Dresden, Hans-Dieter

 

Vielen, vielen Dank – Elisabeth, für diese unvergesslichen Stunden mit dir!

Unsere Greeterin Elisabeth hat uns viel über die Stadt Hamburg erzählt und konnte alle Fragen beantworten. Dazu hat Elisabeth mir, einem Hobbyfotografen, so manche schöne Location gezeigt und mir Zeit gelassen, ein Motiv zu fotografieren.
Ein Besuch mit einer Kostprobe in der Kaffeerösterei stand auch auf dem Programm. So kamen wir in den Genuss, einen wohltuenden Kaffee zu genießen. Der Abschluss war ein schönes Mittagessen in der Hafencity.
Meine Frau und ich haben uns fest vorgenommen, bei einem erneuten Besuch der Stadt Hamburg, Elisabeth wieder zu buchen.

Übrigens, da wir im Süden Deutschlands leben: Hamburg mit ihren Bewohnern ist bedeutend schöner als  München!!!

Liebe Grüße an alle Greeter und besonders an Elisabeth. Bis zum nächsten Mal,  Annette & Ulrich, Rosenheim

 

Bildquelle: Eigenproduktion

Danke an unseren Greeter Peter für die tolle Radtour durch Hamburg. Die Mädels aus NY waren begeistert.

Bildquelle: Eigenproduktion