So genial wie die grundsätzliche Greeter-Idee, war auch der Greet. Als Hamburg-Besucher*in darf man im Januar wohl nicht wetterempfindlich sein. Nass-kalt ist hier wohl Programm. Insofern war der Besuch des Marktes an der Isestrasse eine kluge Wahl, denn dieser ist durch die Hochbahntrasse voll überdacht. Der Greet war unglaublich abwechslungsreich und informativ. Besonders fürsorglich finde ich auch das Angebot, sich im Nachgang nochmal melden zu dürfen, wenn man noch Fragen hat und die unzähligen guten Tipps, die wir bekamen. Gut gefallen hat uns auch, dass wir alternative Routen vorgeschlagen bekamen und wir auswählen konnten. Der Greet war von Beginn an auf einer persönlichen und herzlichen Ebene. Vielen Dank, liebe Helga, ohne dich wären wir vermutlich nie “Papanoster” gefahren und zukünftig werden wir noch bewusster auf Stolpersteine achten.

Bildquelle: Eigenproduktion