Obwohl ich Hamburg von vielen Besuchen gut kenne, hat mir meine Greeterin Marie-Luise am wohl heißesten Tag ein paar Ecken in St. Georg und Uhlenhorst gezeigt, die ich noch nicht kannte. Zur Belohnung gab’s dann ein herrlich erfrischendes Alsterwasser an der Alster. Mit dem Greeter kommt man einfach mal in Gegenden, Hinterhöfe, Hotelhallen oder Cafés, die man sonst als Tourist alleine nicht findet.

Danke für den schönen Nachmittag, das Engagement und dass Marie-Luise sich die Zeit für mich genommen hat. Ein Greet ist echt eine tolle Alternative zu einem herkömmlichen Stadtrundgang. Tolle Sache!

Bildquelle: Eigenproduktion