Am Freitag, 4.9.20, wurden wir pünktlich von unsern Greetern Ulli und seiner Frau Silke wie vereinbart in unserem Hotel abgeholt. Zum Warm-up schlenderten wir erst ein wenig bei bestem Wetter durch das quirlige Stadtviertel und konnten schon mal erste Eindrücke sammeln. Wir haben alles gezeigt bekommen, was uns interessiert hat. Gespickt mit witzigen und interessanten Geschichten (Schwan-Beauftragter, das grün-weiße Minarett der Moschee, die Anordnung der Backsteine, das magnetische Andocken der Ausflugsboote, Orientteppichhändler in der Speicherstadt und was es mit Bek und Fleet auf sich hat, um nur einen Bruchteil zu nennen) flogen die Stunden nur so vorbei und wir hatten somit das „Pech“, auch noch Hunger zu haben, sodass wir gleich die Gunst der Stunde nutzten und einen Crashkurs zum einheimischen Essen bekamen. Lieben Dank auch hierfür! 🙂 Wir hatten einen super Nachmittag / Abend mit Silke & Ulli, die uns mit ihrer Liebe zum Detail und ihrer Begeisterung für ihre Heimat angesteckt haben. Kleinere Defizite in unserem jugendlichen (Nicht)Wissen „Kennt ihr Hans Albers?“ – „Hm…mal gelesen und gehört…“ 🙂 wurden durch ihr breit gefächertes Wissen charmant und umgehend gefüllt. Die Lagerung der Teppiche oder warum der Smiley an der Brücke manchmal lacht und manchmal nicht – Ulli und Silke wissen es und haben uns auch mit vielen anderen Tipps versorgt. Vielen lieben Dank für einen tollen Start in unser Hamburg-Wochenende!

Bildquelle: Eigenproduktion